Tools -  8 Kommentare  -  12. April 2022


16 Timer für Zoom und andere virtuelle Räume

Gehörst du zu den Personen, die sich ohne ein Zeitlimit in Diskussionen und Aufgaben verlieren können?

Ich definitiv!

Deshalb bin ich so froh, dass ich das Timeboxing für mich entdeckt habe. Ohne ein Zeitlimit finde ich bei Aufgaben oftmals kein Ende. Wenn ich hingegen einen Timer auf eine bestimmte Zeit stelle, dann schaffe ich zumeist das, was ich mir vorgenommen habe in genau dieser Zeit.

Timer sind nicht nur für mein persönliches Zeitmanagement oder in Co-Working-Sessions hilfreich, sondern auch in Online-Seminaren oder Online-Workshops. Wenn du wie ich in Kreativitätsworkshops und agilen Formaten unterwegs bist, dann weißt du bestimmt, dass gefühlt überall eine Timebox zum Einsatz kommt. Doch auch in anderen Lernsettings brauchen wir immer wieder einen Timer, z. B. für Gruppen-, Partner- oder Einzelarbeiten.

Falls du noch auf der Suche nach einem passenden Timer für Online-Seminare bist, dann lies unbedingt weiter, denn in diesem Blogartikel stelle ich dir 16 verschiedene Timer vor, die du in Zoom und in anderen Videokonferenztools einsetzen kannst.

Wofür brauchst du einen Timer im Online-Seminar?

Ob du tatsächlich einen Timer brauchst, hängt vom Design deiner Online-Seminare ab. Die Einsatzmöglichkeiten von Timern sind auf jeden Fall vielfältig.

Ich nutze Timer, um Aufgaben, Übungen oder Redebeiträgen einen bestimmten zeitlichen Rahmen zu geben. Das kann eine Reflexionsaufgabe sein, die jede Person für sich alleine macht, das kann aber auch das Sammeln von Gedanken auf einem Whiteboard oder eine Pinnwand wie Padlet oder TaskCards sein. Ein Timer kann auch die Zeit für die Bearbeitung von Aufgaben in Gruppen eingrenzen oder die Sprechzeit bei Wortbeiträgen steuern.

Darüber hinaus gibt es Formate, die durch das Timeboxing strukturiert werden. Dazu zählt zum Beispiel der Lean Coffee. Hierbei handelt es sich um einen informellen und dennoch strukturierten Austausch, bei dem es im Vorfeld keine Agenda gibt, denn diese legen die Teilnehmenden zu Beginn des Treffens gemeinsam fest. Hierfür stellen die Anwesenden zunächst ihre Themen oder Fragen vor. Anschließend stimmt die Gruppe ab, welchen Themen oder Fragen sie sich widmen möchte. Und spätestens für die Diskussion kommt ein Timer zum Einsatz, denn jedes Thema wird nur so lange besprochen, wie die Uhr tickt.

Einsatz eines Timers im Lean Coffee

Übrigens, ich biete für meine NewsletterabonnentInnen immer wieder Lean Coffees an. Falls du dich in einer gemütlichen Runde mit gleichgesinnten TrainerInnen vernetzen und Themen rund ums digitale Lernen diskutieren möchtest, dann kannst du dich hier für meinen Newsletter anmelden.

Welche Typen von Online-Timern gibt es?

Bei meiner Recherche von Timern bin ich auf sehr viele und sehr unterschiedliche Lösungen gekommen.

Je nachdem, welche anderen Tools du einsetzt, brauchst du keinen zusätzlichen Timer. Wenn du im Online-Workshop Whiteboards wie Miro nutzt, dann kannst du dort direkt einen Timer einstellen. Wenn du mit Streaming-Software wie Ecamm oder OBS arbeitest, dann kannst du darüber einen Timer einblenden.

In diesem Blogartikel gehe ich jedoch davon aus, dass du diese Möglichkeiten nicht zur Hand hast und nach einer einfachen Lösung suchst.

Meine Timer-Sammlung habe ich wie folgt strukturiert:

  • Integrierte Zoom Timer: Apps, die du direkt in Zoom nutzen kannst.
  • Timer, die du in sämtlichen Videokonferenztools über Bildschirm teilen“ für deine Teilnehmenden sichtbar machen kannst.
  • Timer, die über deine Kachel, also über dein Videobild, zu sehen sind.
  • Timer, die du deinen Teilnehmenden über einen Link mitgeben kannst.
  • Timer, die du über ein zweites Gerät anzeigen lassen kannst

Nun lass uns starten und die einzelnen Timer unter die Lupe nehmen!

Integrierte Zoom Timer

Falls du die Videokonferenzsoftware Zoom nicht nutzt, kannst du direkt zum Abschnitt „Timer über Bildschirm teilen“ springen. Falls du jedoch Online-Seminare in Zoom durchführst, dann lies hier weiter.

Seit einiger Zeit gibt es die Zoom Apps, die du über den App Marketplace als Drittanwendung in dein Zoom-Meeting integrieren kannst. Wenn du dort nach „Timer“ suchst, dann findest du diese zwei Lösungen:

  • Zoom „Timer“
  • „Meeting Timer, Agenda Timer & Clock Countdown“

Zoom Timer

Die Zoom Timer App ist von Zoom und nach der Installation direkt in deinem laufenden Meeting kostenfrei nutzbar. Der große Vorteil ist, dass du den Timer immer schnell zur Hand hast.

Nachdem du die Zeit eingestellt hast, kannst du den Timer starten und er wird über dein Videobild eingeblendet. Wenn dein Video gespiegelt ist, dann siehst du den Timer in deinem Video spiegelverkehrt, bei deinen Teilnehmenden ist er jedoch richtig herum sichtbar.

Zoom Timer im Videobild eingeblendet

Wie du jedoch auf dem Screenshot siehst, funktioniert er bei mir nicht wie er soll. Die Vervielfältigung des Timers und die Überlappungen gefallen mir gar nicht und somit ist er für mich leider nicht zu gebrauchen.

Mir bleibt jedoch noch Plan B. Bei der App kannst du den Timer auch mit den Teilnehmenden teilen. Mit Teilen meine ich, dass du den Timer wie deinen Bildschirm teilst. Das wiederum bedeutet, dass er recht prominent auf den Bildschirmen deiner Teilnehmenden angezeigt wird.

Zoom Timer einblenden

Meeting Timer, Agenda Timer & Clock Countdown von BlueSky Apps

Bei der Zoom Timer App von BlueSky ist der Timer als Teilnehmender im Meeting zu sehen. Der Timer hat somit eine eigene Videokachel. Über die Webseite von BlueSky kannst du den Timer einstellen und optisch anpassen.

Sobald du den Timer startest, wird dieser auf der Kachel sichtbar. Neben verschiedenen Ansichten eines Timers kannst du auch eine Agenda einblenden.

Zoom Timer BlueSky

Das ist eine tolle Lösung, damit sich im Plenum alle Teilnehmenden in der Kachelansicht sehen und gleichzeitig die Zeit im Auge haben. Perfekt für einen Lean Coffee! Der Nachteil ist allerdings der Preis, den ich unverhältnismäßig hoch finde.

Timer über Bildschirm teilen

Kommen wir nun zu Lösungen, die du unabhängig von Zoom einsetzen kannst. Sobald du die Möglichkeit hast, einen Bildschirm zu teilen, kommen diese Timer für dich in Frage. Wenn deine Teilnehmenden am Ende das Klingeln oder den Gong hören sollen, solltest du zusätzlich deinen Computerton freigeben.

(YouTube) Video

Timer-Videos sind eine sehr einfache und schicke Lösung für einen Online-Timer!

Hierfür kannst du auf YouTube gehen und im Suchfeld „Timer“ und die gewünschte Dauer eingeben, also zum Beispiel „Timer 3 Minuten“. Oder du gehst direkt über diesen Link zu den Videos von Countdown Timer. Hier findest du für jede Zeitspanne einen schwarzen Countdown auf weißem Hintergrund, den du im Vollbild über deinen Bildschirm teilen kannst.

(YouTube) Video als Timer
So sieht das für deine Teilnehmenden auf dem iPad aus.

Der Nachteil bei YouTube-Videos ist jedoch, dass immer wieder Werbung eingeblendet wird. Besser ist es also, wenn du Timer-Videos auf deinem Rechner hast, diese öffnest und während einer Bildschirmfreigabe abspielst.

Video in PowerPoint

Ein Video kannst du auch in eine PowerPoint-Folie einbetten und auf diese Weise neben dem Timer zusätzlich einen Arbeitsauftrag mitgeben.

Über „Einfügen“ > „Video“ > „Onlinevideos“ kannst du den Link zum Video einbetten und schon erscheint es auf deiner Folie.

Timer Video in einer PowerPoint-Folie einbetten

Und so kann das dann im Präsentationsmodus aussehen:

Timer Video in einer PowerPoint-Folie einbetten

Auch hier ist es von Vorteil, wenn du ein eigenes Video hineinlädst („Video einfügen aus“ > „Dieses Gerät…“), um der YouTube-Werbung zu entgehen.

Timer als PowerPoint Add-In

In PowerPoint gibt es Timer-Add-Ins, die du in eine Folie hineinladen kannst („Einfügen“ > Add-Ins abrufen“).

Auf diese Weise kannst du verschiedene Hintergründe auswählen und darauf die entsprechende Zeit einblenden. Das ist eine schöne Lösung, wenn du ohnehin mit PowerPoint arbeitest und eine Pausenfolie benötigst.

Timer Video in einer PowerPoint-Folie (Präsentationsmodus)

Big Timer

Ein simpler und gut sichtbarer Timer, den du über das Web aufrufen und über deinen Browser teilen kannst, ist der Big Timer. Wichtig ist hierbei, dass du einen Werbeblocker nutzt, denn sonst lenkt die Werbung ab.

Big Timer mit Werbung
Big Timer ohne Werbeblocker
Big Timer ohne Werbung
Big Timer mit Werbeblocker

Stimmungsvolle Timer

Je nach Situation möchtest du vielleicht lieber einen stimmungsvollen Timer.

Aquarium-Timer
Ob Kaminfeuer, Aquarium oder Lavalampe, bei timer.onlineclock.net findest du viele verschiedene Hintergründe.

So schön die Videos im Hintergrund des Timers sind, so unangenehm ist der Alarmton. Dieser macht leider jegliche Stimmung kaputt. In diesem Fall würde ich den Ton des Computers nicht freigeben und die Teilnehmenden nach Ablauf der Zeit auf eine nettere Weise aus ihrer Aufgabe zurückholen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgdGl0bGU9IlRpbWVyIEthbWluZmV1ZXIiIHdpZHRoPSI1MDAiIGhlaWdodD0iMjgxIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2VkU195dERJQVBvP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L2Rpdj4=

Spaß-Timer

Wenn du einen lustigen Timer suchst, dann schau unbedingt bei Online-Stopwatch vorbei. Passend zu Ostern habe ich dir dort diesen Timer herausgesucht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgdGl0bGU9IlRpbWVyIEJ1bm55IFJhY2UiIHdpZHRoPSI1MDAiIGhlaWdodD0iMjgxIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL1ZSem1OOU5PT3lBP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L2Rpdj4=

Der Timer lässt sich toll für aktive Übungen einsetzen:
„Steht auf und holt drei rote Gegenstände vor die Kamera. Ihr habt so lange Zeit, wie die Musik spielt und die Hasen rennen.“

Wie du im Video gesehen hast, kannst du den Hasen auch einen Namen geben. So kannst du zum Beispiel Namen auslosen. Das ist eine schöne Alternative zum Glücksrad oder Wheel of Names.

Timer über die eigene Videokachel

Die Idee, dass ein Timer wie beim integrierten Zoom Timer direkt neben mir im Bild zu sehen ist, finde ich super. Das ist immer dann eine großartige Lösung, wenn ich mit den Teilnehmenden (wie bei einem Lean Coffee) im Plenum spreche und gleichzeitig einen für alle sichtbaren Timer benötige.

Da der Zoom Timer, wie du oben gesehen hast, bei mir nicht korrekt angezeigt wird, habe ich mir zwei andere Umsetzungen überlegt.

Smartphone-Timer ins Videobild setzen

Nachdem ich mein Smartphone auf einen Selfiestick montiert habe, kann ich es so neben mir platzieren, dass der Bildschirm gut im Bild zu sehen ist. Hierbei muss ich ein wenig herumprobieren, bis der Winkel passt, denn sonst spiegelt der Bildschirm. Anschließend brauche ich nur noch eine Timer-App öffnen und die gewünschte Zeit einstellen. Damit die Teilnehmenden die Zeit richtig herum sehen, muss ich übrigens das Video spiegeln.

Smartphone-Timer im Videobild neben der Moderation (Aufbau)
Aufbau des Timers
Smartphone-Timer im Videobild neben der Moderation (Ansicht in Zoom)
Ergebnis in Zoom

Auf diese Idee hat mich übrigens eine Kundin gebracht, die neben sich eine analoge Sanduhr stehen hatte. Du siehst, du kannst die physischen Timer oder Uhren im Bild variieren.

Virtueller Hintergrund als Video

In Zoom hast du zudem die Möglichkeit ein Video als virtuellen Hintergrund einzublenden. Ich bin zwar kein Fan von virtuellen Hintergründen, nutze sie jedoch ab und zu methodisch-didaktisch.

In diesem Fall kann ich den Timer neben mir herunterzählen lassen und neu starten, indem ich das Videobild kurz deaktivieren und dann wieder starte. Auch hier musst du dein Videobild spiegeln.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgdGl0bGU9Ilpvb20gVGltZXIgYWxzIHZpcnR1ZWxsZXIgSGludGVyZ3J1bmQiIHdpZHRoPSI1MDAiIGhlaWdodD0iMjgxIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL3Vmc0tvbGJZaExRP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L2Rpdj4=

Timer zum Mitgeben, z.B. in Breakout-Räume

Die Timer, die ich dir bisher vorgestellt habe, kannst du leider nicht in Breakout-Räume mitgeben. Falls du hierfür einen Timer benötigst, dann kannst du dir einen der nachfolgenden Ideen anschauen.

Yodi-Timer

Der Yodi-Timer erinnert an eine Eieruhr und ist genauso einfach zu bedienen. Du stellst die Zeit ein und teilst den Link (über das Icon unten rechts) im Chat. Nachdem die Teilnehmenden darauf geklickt haben, sehen sie bei sich im Browser die gleiche Zeit wie du. (Danke Falk Golinsky für diesen Tipp!)

Yodi Timer

CLOQ

Falls du lieber einen numerischen Timer möchtest, dann kannst du CLOQ nutzen. Er funktioniert genau nach dem gleichen Prinzip wie der Yodi-Timer.

CLOQ Timer

Cuckoo

Den Cuckoo-Timer kannst du auf die gleiche Weise teilen. An diesem Timer ist besonders, dass er auf der Pomodoro-Technik beruht. Das heißt, du kannst mit nur wenigen Klicks Zeitintervalle zum Arbeiten und auch für Pausen einstellen. Die Zahlen sind zwar etwas klein, aber es ist dennoch ein toller Timer für virtuelle Co-Working-Sessions. (Danke Bettina Schöbitz für diesen Tipp!)

Cuckoo Timer

Timer über ein Zweitgerät

Wenn du dich mit einem zweiten Gerät in die Videokonferenz einwählst, hast du weitere Möglichkeiten, um einen Timer einzusetzen.

Zweiter Laptop

Manchmal wähle ich mich zusätzlich über einen zweiten Laptop in ein Online-Seminar ein. So habe ich immer auch die Sicht meiner Teilnehmenden und kann bei Bedarf leichter Technik-Support leisten. (Da die Buttons bei mir als Moderatorin anders aussehen, ist es für mich einfacher, wenn ich durch den zweiten Laptop die gleiche Ansicht wie die Teilnehmenden habe.)

Den zweiten Laptop kann ich in Zoom zusätzlich nutzen, um dort einen Timer als virtuellen Video-Hintergrund anzuzeigen (siehe Video unter dem Abschnitt „Virtueller Hintergrund als Video“). Da keine Person vor der Kamera sitzt (Kamera zudecken), wird der Timer (ähnlich wie bei der Zoom Timer App von BlueSky) in einer separaten Kachel angezeigt. Leider funktioniert diese Idee aktuell nur mit einem Laptop oder einem Desktop-PC und nicht etwa mit Smartphone oder Tablet.

App auf Smartphone oder Tablet

Natürlich kannst du dich dennoch zusätzlich mit deinem Smartphone oder deinem Tablet in den virtuellen Raum einwählen und den Bildschirm mit einer Timer-App freigeben. Ob du eine normale Handy-Uhr oder eine besondere Timer-App nutzt, ist natürlich dir überlassen.

MouseTimer Smartphone-App
Beim MouseTimer frisst sich die kleine Maus durch Äpfel…
MouseTimer Smartphone-App
… und Käse.

Die Kamera des Zweitgeräts

Die Kamera des Zweitgeräts kannst du ebenfalls nutzen und auf eine Eieruhr, Sanduhr oder einen anderen Timer richten. Das Bild ist dann ebenfalls in einer Kachel zu sehen.

Fazit

Wie du siehst, gibt es jede Menge Möglichkeiten, um einen Timer im Online-Seminar einzusetzen. Je nach Rahmenbedingungen und Ausstattung eignet sich der eine oder der andere besser.

Nun bin ich natürlich sehr gespannt, welcher der Timer dir am besten gefällt. Oder hast du vielleicht bereits einen anderen Lieblings-Timer? Erzähl es mir in einem Kommentar unter dem Blogartikel.

16 verschiedene Ideen, um in Online-Seminaren einen Timer einzusetzen.
16 Timer für Online-Veranstaltungen
Mein Tipp: Nutze eine Checkliste

Der Anfang eines Online-Seminars hat großen Einfluss auf den Verlauf der restlichen Veranstaltung. Deshalb lege ich immer ein besonderes Augenmerk auf die Anfangssequenz. 

Ich nehme mir bereits vor Beginn der Veranstaltung ein paar Minuten,

  • um meine Umgebung,
  • den virtuellen Seminarraum
  • und mich selbst bestmöglich vorzubereiten.

Hol dir meine Checkliste zum Ausdrucken und erfahre, wie du von der ersten Sekunde an voll präsent sein und einen positiven Einstieg für dich und deine Teilnehmenden schaffen kannst.


  • Liebe Frau Schmid,

    wie immer tolle Tipps, herzlichen Dank dafür. Mir war tatsächlich nicht bewusst, dass man über Zoom weitere Apps wie den Timer einbinden kann. Ich habe den Zoom Timer direkt angefragt und bin gespannt, ob er bei mir funktioniert. Viele Grüße und schöne Ostern! Yvonne Göz

  • Vielen Dank, liebe Sandra,
    für diese sensationelle Zusammenstellung – da war sehr viel Neues dabei und ich habe auch schon meinen absoluten Liebling entdeckt.

    Danke nochmals für die Mühe – das ist sehr wertvoll.
    Liebe Grüße
    Iris

  • Hallo liebe Sandra,

    vielen Dank für die tollen Ideen!
    Ich nutze in meinen Meetings sehr gerne die kostenfreie Version von Classroomscreen.com und teile das über die Bildschirmteilung.
    Hintergrund, Töne und diverse Funktionen… Individuell anpassbar. Ich finde es richtig cool und es funktioniert 1A und ohne Werbung!

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Abonniere meinen Newsletter!


    Wenn es für dich an der Zeit ist, deine Präsenztrainings in interaktive und wirksame Online-Seminare zu übersetzen, dann melde dich für meinen Newsletter an.

     Du bekommst exklusive Tipps für einfache Tools und Methoden sowie meine besten Umsetzungsstrategien direkt in dein E-Mail-Postfach. 

    Mach heute den ersten Schritt in Richtung wirksame Online-Seminare und trage dich jetzt ein.

    Nach der Eintragung heiße ich dich mit einer dreiteiligen E-Mail-Serie willkommen. Anschließend schicke ich dir alle 1 bis 2 Wochen exklusive Tipps und Empfehlungen. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Der Newsletterversand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung.

    Share this
    >